Das TeleData Netzgebiet

Bodensee – Oberschwaben – Hegau

Die TeleData betreibt ein mehrere hundert kilometerlanges Übertragungsnetz überwiegend auf Glasfaserbasis. In diesem Netz werden unterschiedliche Technologien eingesetzt, um den verschiedenen Kundenansprüchen und Gegebenheiten gerecht zu werden. Von Backbone-Technologien wie WDM, SDH und Metro-Ethernet bis Kundenanschaltungen auf xDSL (ADSL, VDSL und SDSL), Funkbasis, DOCSIS und GPON-Technologie reicht die Technologieplattform von TeleData. Über diese Techniken lassen sich von Privatkunden über Kleingewerbetreibende bis hin zu größeren Geschäftskunden und Carriern in der Region bedienen. Die neue Kundengruppe Wohnungswirtschaft profitiert ebenfalls davon.

Die TeleData hat in der Region Bodensee-Oberschwaben-Hegau mithilfe des Glasfaserausbaus bis ins Haus (FttH/FttB) und in die Gewerbegebiete bisher 30 PoPs errichtet. Darüber hinaus wurden die Hauptverteiler in Friedrichshafen, Tettnang und Oberteuringen erschlossen. Der Breitbandausbau in den umliegenden Städten und Gemeinden erfolgt über die Erschließung der jeweiligen Kabelverzweiger. An strategisch wichtigen Punkten wurden ergänzend hierzu noch Funkstandorte errichtet. Mithilfe von Netzzusammenschlüssen mit großen, international agierenden Telekommunikationsprovidern werden größere Distanzen überbrückt. Jedes Jahr werden mehrere Millionen in den Netzausbau investiert, um sukzessive neue Gebiete auszubauen, aber auch um die bestehenden Gebiete mit weiteren Dienstleitungen zu versorgen.

 

Hohe Verfügbarkeit im Netzgebiet

Um eine hohe Verfügbarkeit von annähernd 100 Prozent zu erreichen, werden Redundanzen innerhalb des Netzwerkes realisiert. Durch die permanente Netzüberwachung zu jeder Tages- und Nachtzeit sind die Mitarbeiter der TeleData ständig über den Zustand des Netzes informiert und können bei erkennbaren Problemen proaktiv mit der Fehlerbehebung beginnen.